Berner Basar – ein Rückblick


„Jeder hat seinen Aufgabenbereich und doch ist es ein großes Ganzes.“

Diese Worte von Waltraut Staffeldt beschreiben wunderbar passend die Atmosphäre des Berner Basars, der in Zukunft nicht mehr stattfinden wird.

Wir sagen Danke!!! für die jahrzehntelange engagierte, fröhlich-zupackende und ausstrahlende Arbeit, mit der das große Team des Basar-Ausschusses unser Gemeindeleben bereichert hat.

Seinen Anfang genommen hat der Basar schon in den 50er Jahren als – initiiert durch die damalige Kirchenmusikerin Maria Harder – zunächst für ein Klavier, später für ein Cembalo Geld gesammelt wurde.

Seitdem ist viel passiert. Aus dem Basar ist eine feste Gemeindegröße geworden – viele ehrenamtlich Mitarbeitende sind schon seit Jahrzehnten aktiv dabei – und wohl fast jeder von uns hat seine eigenen, persönlichen „Basargeschichten“ – Erinnerungen an gemeinsam Erlebtes, Begegnungen, Veränderungen, viel Arbeit, aber auch viel Freude und vieles mehr…

Waltraut Staffeldt ist seit 1989 beim Basar dabei und seitdem – gemeinsam mit einem großen Team – spätestens ab Oktober im Einsatz für den großen Tag am 1. Advent: da wurde in den Berner Geschäften um Spenden geworben, Tombola-Gewinne liebevoll verpackt, getöpfert, gebastelt, gebacken, gekocht… Alt und Jung, Groß und Klein – alle waren dabei.

Kunsthandwerk, Bücherstube, Flohmarkt, Adventsgestecke, Second Hand, „Klönschnack“ bei Kaffee und Kuchen oder anderen Leckereien, Auftritt des Kinderchores, Offenes Singen – ein kleiner Ausschnitt aus der bunten Vielfalt. In vielen Haushalten werden sich Socken, Marmeladen, Kunstkarten oder andere Basarkäufe finden.

Am Ende immer wieder die Freude darüber, dass aus so vielen „Kleinstbeträgen“ ein stattlicher Basarerlös für verschiedene Projekte – gemeindeintern und über unsere Grenzen hinaus – gespendet werden konnte.

Müde, aber froh, gehörte zur festen Tradition das gemeinsame Abendessen am Ende des langen Tages.

„Jeder hat seinen Aufgabenbereich und doch ist es ein großes Ganzes“.

Paulus schreibt im 1. Korintherbrief, Kapitel 12, 4.6: „ Es sind verschiedene Gaben: aber es ist ein Geist. Und es sind verschiedene Kräfte; aber es ist ein Gott, der da wirkt alles in allen.“

Wir sagen „Danke!“ – Ihnen, liebe Frau Staffeldt und dem Basar – Ausschuss mit all´ seinen Mitgliedern -  für ihren fröhlich-engagierten Einsatz in all´ den Jahren und für die ausstrahlende Arbeit!

Gottes Segen möge Sie begleiten.

Mit herzlichen Grüßen für das Pfarrteam und den Kirchengemeinderat

Pastorin Corinna Claussen