Der Tanzania–Arbeitskreis freut sich Endlich ist sie da: die Lizenz!


Lange haben wir darauf warten müssen.

Schon vor zwei Jahren wurde ihre Erteilung in Aussicht gestellt. Doch dann gab es immer wieder Verzögerungen und neue Auflagen, die zu erfüllen waren: ein Zaun, ein eigener Telefon-Anschluss, das Mobiliar für die Boma. Nun endlich, gerade als unsere Mitglieder Evelyn Hunsicker und Margret Goldberg sich in Akeri aufhielten, kam sie an aus Daressalam, mit zwei-monatiger Verzögerung.

Diese Lizenz erlaubt es nun unseren Freunden in Akeri, das Tourismus Projekt „MCT - Meru Cultural Tourism“ offiziell zu bewerben und interessierte Freunde des sanften Tourismus in der Boma zu beherbergen und mit der Kultur des Volkes der Meru vertraut zu machen.

Die erhofften Einkünfte sollen dem Unterhalt der - hauptsächlich von den Mitteln unserer Kirchengemeinde errichteten – Berufsschule in Akeri, dem „Akeri Vocational Training Centre“ dienen, in der Tour Guides, aber auch Elektroniker ausgebildet werden. Im Allgemeinbildenden Bereich kann dort auch ein mittlerer Abschluss erreicht werden. Es hat sich leider gezeigt, dass die Schule von den Beiträgen der Schüler allein nicht existieren kann, wie es ursprünglich geplant war. Deshalb steuert unsere Gemeinde jährlich erhebliche Mittel dem Haushalt bei. 2020 werden diese Zahlungen zu Ende gehen, aber wir hoffen, dass diese Summe dann durch die Einnahmen aus dem Tourismus erzielt werden kann.

https://www.meru-cultural-tours-tanzania.org/