Herzlichen Glückwunsch zum 100. Geburtstag der Gartenstadtgenossenschaft Berne! Hundert Jahre Gartenstadtgenossenschaft Berne


1919 erwarb die Genossenschaft Gartenstadt Hamburg 55 Hektar des ehemaligen Gutes Berne. Das bezeichnete den Beginn der Besiedlung Bernes. Es entstand eine einmalige Siedlung im Osten Hamburgs. 540 Doppelhaushälften prägen den Stadtteil. Seit 1985 stehen sie unter Milieuschutz, seit 2013 fast vollständig unter Denkmalschutz.

Wenn man sich auf den Weg macht und abseits der Hauptverkehrsadern einmal durch die Siedlung streift, spürt man die besondere Atmosphäre! Sicher liegt das auch an den wunderbaren Häusern in den großen, oft wunderbar gepflegten Gärten! Sicher liegt es auch an der Ruhe der reinen Anwohnerstraßen, so dass man denkt, hier können die Kinder noch auf den Straßen spielen! (Wo geht das schon in dem quirligen Hamburg?) Aber ganz besonders prägt die Siedlung die zum Teil lange gewachsenen Beziehungen. Man kennt sich, manchmal schon über Generationen hinweg. Es gibt Treffpunkte, an denen man zusammen kommt: die Feuerwehr gehört dazu und der TUS Berne und das Volkshaus Berne. Man kennt sich und übernimmt Verantwortung für den „eigenen“ Stadtteil - manchmal auch schmunzelnd widerspenstig! Sicher, die Kirchengemeinde hat hier lange gebraucht, mit ihrer zweifelhaften Entstehungsgeschichte ihren Platz zu finden: von den Deutschen Christen im Dritten Reich bewusst in den sozialdemokratischen Stadtteil gebaut, brauchte es bis in die siebziger Jahre, um die Ursprunggeschichte zu bewältigen und sich der gemeinsamen Verantwortung zu vergewissern! Jetzt gehören sie zusammen: die Gartenstadt und die Kirche! In den Zeiten, da so vieles fusioniert und rationalisiert wird, gibt es diese Leuchttürme im Stadtteil: das Berner Schloss, das Volkshaus und eben unsere Kirche! Vielleicht können wir ja noch auf ein neues Leben in der Schule Lienaustraße hoffen!

Wir gratulieren der Gartenstadtgenossenschaft Berne zum Jubiläum! Wir wünschen uns noch lange Jahre gemeinsames Engagement für diesen wunderbaren Stadtteil und vor allem seine Menschen!

Gott möge Ihr Wirken, liebe Gartenstadtgenossenschaft, für Berne spürbar segnen!