PRAKTISCHE HILFE für junge Familien Wellcome braucht Verstärkung


Inzwischen ist wellcome bundesweit mit rund 230 Standorten vertreten. Der Standort Farmsen-Berne, „angedockt“ an die Evangelische Gemeinde Farmsen-Berne mit Büro in der Kita am Bramfelder Weg 23a, registriert eine wachsende Nachfrage und sucht deshalb weitere „Engel“ als ehrenamtliche Helfer. Worum geht es? „Wir helfen jungen Eltern, natürlich besonders den Müttern, mit Rat und Tat, aber vor allem praktisch, zum Beispiel indem wir mit dem Baby spazieren gehen, damit die Mutter Schlaf nachholen kann, oder mit den Geschwistern spielen, wenn die Eltern anderes zu erledigen haben“, berichtet Gisela Schütte (58), die als Koordinatorin die Standorte Farmsen-Berne und Barmbek-Uhlenhorst leitet. Welchen Umfang hat die Unterstützung? „Ein- bis zweimal die Woche verbringen die Helfer etwa zwei Stunden mit den Familien. Nach Möglichkeit soll es immer dieselbe Bezugsperson sei“, berichtet die freiberufliche Familientherapeutin und Entwicklungspsychologin. Das Motto lautet: Nur wenn es den Eltern gut geht, geht es auch den Kindern gut. Unterstützung erfährt die Organisation von prominenter Seite: In Hamburg ist Sozialsenatorin Melanie Leonhard Schirmherrin, und für die Schirmherrschaft im Bund steht Kanzlerin Angela Merkel. Weitere Infos zu wellcome gibt Gisela Schütte unter Telefon 644 54 74.