J.S. Bach, Sopranarie aus der Jagdkantate:

Schafe können sicher weiden, wo ein guter Hirte wacht

Eine der schönsten Arien von Johann Sebastian Bach findet sich in der Jagdkantate des Thomaskantors: „Schafe können sicher weiden, wo ein guter Hirte wacht“. Diese berühmte Sopranarie wurde in der Originalbesetzung im Gottesdienst zu Gehör gebracht. Anlass für diese Arie war der zweite Sonntag nach Ostern (genannt Misericordias Domini), der sich auf Jesus als den guten Hirten bezieht.

Text

Schafe können sicher weiden,
wo ein guter Hirte wacht.
Wo Regenten wohl regieren,
kann man Ruh und Friede spüren
und was Länder glücklich macht.

Ausführende

Gesang:           Jenny Kalbfleisch

Flöte:               Maria Lehmann-Grube

Flöte:               Fabian Zwemke

Cello:               Heinrich Breckoff

Cembalo:         Michael Gellermann

(nur Audio)