Brunch

Rückblick: Brunch zum Übergang in eine neue Lebensphase im Gemeindehaus Berne

„Vielen Dank für das Treffen und das gute Gespräch am Tisch.“ Mit diesen oder ähnlichen Worten verabschiedeten sich die meisten Gäste nach einem Brunch am Samstagvormittag, den 21. Januar 2017.

Eingeladen waren Männer und Frauen der Jahrgänge 1951 bis 1954 aus den Kirchengemeinden Farmsen-Berne und Meiendorf-Oldenfelde. Die Pastorinnen Dr. Christa Usarski (Farmsen-Berne) und Martina Ulm (Meiendorf-Oldenfelde) und die Gemeindepädagoginnen Helga Westermann (Arbeitsstelle: Leben im Alter) und Kathrin Münkel (Farmsen-Berne) hatten eingeladen.

Nach einigen einladenden Tönen am Flügel wurde erst einmal zu einer Aktion eingeladen mit dem Thema: Was mir die Arbeit alles gegeben hat.

Alle erhielten ein kleines Säckchen mit 5 Glasnuggets, die auf 10 Gläser verteilt werden konnten. Vor jedem Glas lag ein Zettel mit einer Aufschrift, z.B.  Sinn, Beziehungen, Anerkennung,  Ausbeutung meiner Kraft usw.

Was hat die Arbeit gegeben?

Sehr häufig gewählt wurde:  „Spaß an der Arbeit“ und „Anerkennung“.
Ganz wenige Nuggets wurden verteilt auf die Aussagen: „Ausbeutung meiner Kraft“ und „Ein Raum frei von der Partnerin/dem Partner“.

Hier waren also Menschen zusammengekommen, die ihre Berufstätigkeit sehr gerne ausgeübt hatten.

Helga Westermann stellte dann in einem Kurzreferat die fünf Säulen der Identität vor:

Arbeit / Betätigung, Soziales Netz, Körper / Leiblichkeit, Materielle Sicherheit, Werte / Sinn.

Anhand dieser Bereiche kann die Zeit des Ruhestands konkret in den Blick genommen werden. Was möchte jede/jeder davon realisieren bzw. wofür sollte man mehr tun?

Und dann wurde der Blick nach vorne und auch noch einmal zurück gerichtet. In außerordentlich lebendigen Tischgesprächen erfolgte ein Austausch. Obwohl man sich ja vorher nicht kannte, entstand eine intensive und offene Gesprächsatmosphäre. Und bald wurde klar: Wir wollen weitermachen, Interessen teilen, aber auch weiter an dem Thema überlegen: Wie gestalte ich diese neue Lebensphase?

Wer Interesse hat, melde sich bei Kathrin Münkel
kathrin.muenkel@kirche-in-farbe.de

T.: 645 17 84