Mozartrequiem

Wolfgang Amadeus Mozart Requiem KV 626 / Johann Sebastian Bach Ricercar a 6 aus dem Musikalischen Opfer

Am Sonntag, 19.11, um 17 Uhr wird in der Erlöserkirche das berühmte Requiem in d-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart, KV 626 aufgeführt. Ausführende sind Manja Stephan (Sopran), Geneviève Tschumi (Alt), Timo Roesner (Tenor), Rainer Mesecke (Bass), Kantorei und Gemeindeorchester Farmsen-Berne.

Das Werk aus dem Jahr 1791 ist Mozarts letzte Komposition. Obwohl es nur zu etwa zwei Dritteln tatsächlich von Mozart stammt, ist es eines seiner beliebtesten und am höchsten eingeschätzten Werke. Mozart starb während der Komposition. Da es sich um ein Auftragswerk handelte, vervollständigten Joseph Eybler und Franz Yaver Süßmayr, ein Schüler von Mozart, das Requiem im Auftrag von Constanze Mozart, der Witwe des Komponisten. Die Entstehungsgeschichte und Qualität der nachträglichen Ergänzungen werden seit langem heftig diskutiert. Die ungewöhnlichen Umstände des Kompositionsauftrags und der zeitliche Zusammenhang dieser Seelenmesse mit Mozarts frühem Tod haben zudem eine üppige Mythenbildung angeregt. 

Eine private Spende ermöglicht freien Eintritt.


Tickets und Vorverkaufsstellen

Eintritt Frei

Spenden Kollekte erbeten


Weitere Informationen

Veranstalter Ev.-Luth. Kirchengemeinde Farmsen-Berne

Leitung Kirchenmusiker Michael Gellermann

Ort Erlöserkirche, Bramfelder Weg 23, 22159 Hamburg Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

Kontakt buero@kirche-in-farbe.de

Webseite www.kirche-in-farbe.de

zurück